Posts Tagged ‘Anekdoten’

Anekdoten aus der SocialBar — Madlen, Georg, Bettina und Peter

8. Juni 2011

Gestern war wieder SocialBar in Berlin und mit meinem neuen Forschungsprojekt zu den Einstiegserfahrungen Teilnehmender hatte ich auch gleich einen neuen Interviewauftrag: Besucherinnen und -Besucher fragen, wie sie denn eigentlich zur SocialBar gekommen sind.

Das Prinzip ist das gleiche wie schon bei früheren Geschichten aus der SocialBar. Es geht um Anekdoten aus dem Netzwerk, das sich rund um die SocialBar spannt. Gemäß meiner neuen Fragestellung nach dem Einstieg in die Social Media Szene nun aber nicht mehr ganz ohne Fokus. Von Interesse ist diesmal folgende Frage:

„Was hat dich bewogen zur SocialBar zu kommen?“  

Madlen und Georg

Gleich in der Pause wurde ich von Madlen und Georg angesprochen, die gestern beide das erste Mal auf der SocialBar waren. Natürlich kamen wir schnell über die SocialBar ins Gespräch und es wurde ‚natürlich‘ auch gefragt, wie ich denn zur SocialBar gekommen bin. Nicht ganz geistesgegenwärtig habe ich mein Mikrofon ausgelassen, sodass ich meinen eigenen Einstieg hier gar nicht einbinden kann. Das werde ich aber nachholen. Nachdem ich den beiden nun aber erzählt hatte, was ich so mache, was mich bewog zur SocialBar zu gehen und was mich seit dem auch immer wieder dorthin zieht, drehte ich den Spieß um und fragte meinerseits …

Bettina

Mit Bettina bin ich dann nach den drei Vorträgen ins Gespräch gekommen. Auch sie ist über einen persönlichen – oder vielleicht besser beruflichen – Kontakt zur SocialBar gekommen und bekam gleich bei ihrem ersten Besuch im Oktober 2010 die volle Breitseite SocialBar: Resümée von Sophie Scholz „zwei Jahre SocialBar-Organisation“ und „die zentralen Ergebnisse unseres Forschungsprojektes“

Peter

Auch Peter war neu auf der SocialBar und lief mir beim Zusammenpacken der Doku-Technik zu. Wie das manchmal so ist, weiß ich nicht mehr genau warum, um die Frage, wie er zur SocialBar gekommen ist, kam er dennoch nicht herum. Schon bevor ich das Aufnahmegerät anschaltete wurde mir (wieder einmal) vor Augen geführt, wie klein doch die Welt – oder das Netzwerk rund um die SocialBar – ist…

Wenn ihr euch auch für die SocialBar-Forschung, diese noch verdammt kleine Nische, engagieren wollt, erzählt doch auch ihr von eurem Einstieg in die Social Media Szene – entweder hier im Blog oder eben das nächste Mal auf der SocialBar. Ich freu‘ mich drauf.

Advertisements

Geschichten aus der SocialBar – Ingo Frost

3. März 2011

„Lieber Campaigner, liebe Campaignerin,

lieber (Netz-)Aktivist, liebe (Netz-)Aktivistin,

Wir wollen mit Dir reden: bei der Socialbar ….“

So wird jede Einladung für die Berliner SocialBar eingeleitet. Schon einige Zeit mache ich damit ernst. Doch mache ich eben nicht nur Smaltalk, ich halte ihn auch fest. Bis jetzt habe ich schon einige Geschichten und Anekdoten aus der SocialBar gesammelt — häufig positives, hin und wieder auch kritische Stimmen. Und das ist gut so; will ich doch einen Eindruck der illustren Runde geben, wie ich sie wahrnehme.

Auf der letzten SocialBar sprach ich mit Ingo Frost, einem der Mitbegründer dieses nun monatlichen Events. Auch Ingo fragte ich nach einer Anekdote, einer Geschichte oder einem Statement zur SocialBar und bekam eine Antwort. Hört selbst:

Geschichten aus der SocialBar die Dritte

2. Juni 2010

Gestern war wieder SocialBar und damit erneut Zeit, nach Geschichten und Anekdoten aus selbiger zu fragen. Ich habe diesmal mit Simon von Spenden.de und Jona von allesbesser.com gesprochen und gefragt, was sie den so aus der SocialBar zu erzählen haben. Hört selbst, dreht aber besser die Lautstärke etwas runter, mein Microfon war wohl etwas zu empfindlich:

Simon erzählte mir, dass ihm selbst auch die Ehre zu Teil wurde, bei der Geburts(dreivirtel)stunde der SocialBar dabei gewesen zu sein. Es war einmal in einer 45’minütigen Session auf dem ersten SocialCamp in 2008 …

RICHTIGSTELLUNG: Wie unten in den Kommentaren nachzulesen ist, haben Sophie Scholz und Ingo Frost auf dem SocialCamp 2008 die Idee eines informellen Stammtischs eingebracht. Robert Dürhager kam etwas später dazu. (Update vom 13.06.2010; 13:17h)

Jona hatte die gestrige SocialBar offenbar sehr gut gefallen. Er meinte es wäre das erste Mal, dass ihn auch die Inputs interessiert hätten — sonst sei er hauptsächlich wegen der interessanten Leute da. Wenn es da mal keine Überschneidungen gibt 🙂

Wenn IHR auch Anekdoten aus der SocialBar erzählen wollt, wenn ihr unser Projekt und das der SocialBar unterstützen wollt, dann nehmt eine Digicam oder ein Diktiergerät, erzählt eure Geschichte und schickt sie uns. Auch Kritik ist erlaubt und wird — so sie nicht gegen gute Sitten verstößt — hier auf dem Blog verlinkt, eingebunden oder sonst wie veröffentlicht. Wenn ihr euch nicht auf dem Blog sehen oder hören wollt, könnt ihr uns eure Geschichten auch gern via Kommentar oder per Mail zukommen lassen.