#SocialBar 06. April 2010

Gestern haben wir für unser Forschungsprojekt auf der SocialBar noch einmal die Werbetrommel gerührt. Wir suchen immer noch Forschungsteilnehmerinnen und -teilnehmer, die sich zum Thema Wissenstransfer von uns regelmäßig befragen lassen. Wer wir sind wen wir genau suchen und was wir eigentlich vorhaben findet ihr ja hier, hier und hier im Blog

Wie ihr unserem Forschungsdesign entnehmen könnt, wollen wir uns bemühen, die untersuchten SocialBars im Mai, Juni und Juli bestmöglich zu dokumentieren. Natürlich werden wir die Präsentationen und Diskussionen per Audio aufzeichnen und selbst „Feldnotizen“ anfertigen (meint mitschreiben). Wir wollen aber auch schauen, dass wir die für BarCamps so typische Live-Dokumentation für unsere Auswertungen konservieren.

Typischer Weise erhöht sich die Dichte speziell getagter Micro-Blog-Beiträge während eines BarCamps enorm. Ist der Hash-Tag allgemein bekannt — und bei der regelmäßig stattfindenden SocialBar gehen wir mal davon aus — werden kurze Beiträge (bei Twitter höchstens 140 Zeichen) rund um die Veranstaltung auch schon lange vor selbiger gepostet. Die Relevanz dieser Micro-Blog-Beiträge für die konkreten Referate und Diskussionen auf der SocialBar selbst, hängt dabei meistens von deren zeitlicher Distanz ab. Tweets bspw., die schon 12 Uhr Mittags gepostet werden, haben i.d.R. wenig mit den Inhalten zu tun, die dann am Abend präsentiert und diskutiert werden. Gleiches kann auch für Tweets am folgenden Tag gelten. Natürlich: Inhaltliche Nachträge und Anschlussdiskussionen via (Micro)Blog sind möglich und unter Umständen auch erwartbar. Sie müssten dementsprechend auch zur Diskussion der auf der SocialBar dargebotenen Inhalte gezählt werden, obgleich speziell die Anschlussdiskussionen sicherlich nur selten als solche wahrgenommen werden.

Für unsere Konservierung der Live-Dokumentation bedeutet das, dass wir um einen Kompromiss nicht herumkommen. Auf der einen Seite dürfte die Relevanz der Micro-Blog-Beiträge im allgemeinen abnehmen, auf der anderen Seite können (durchaus relevante) Diskussionen um präsentierte und diskutierte Inhalte noch lange weiter geführt werden bzw. schon vorher angestoßen worden sein. Um diesen Spagat zu meistern, wollen wir uns die Tweets von 12h des Tages an dem die jeweilige SocialBar stattfindet bis 12h des Folgetages konservieren, wie es für die gestrige nun schon geschehen ist.

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “#SocialBar 06. April 2010”

  1. Dokumentation SocialBar am 04. Mai 2010 « Aktuelles zum Forschungsprojekt "Wissenstransfer aus der SocialBar" Says:

    […] der Vorbereitung haben wir uns ja schon mit der Twitter-Doku beschäftigt. Dazu kommen nun natürlich noch die Audio-Dokumentation und unsere Feldnotizen. […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: