Forschungsdesign

Nach dem wir uns heute Mittag mit der unser Forschungsprojekt begleitenden Professorin Reh getroffen haben, hier nun unser verfeinertes Forschungsdesign:

FORSCHUNGSFRAGEN

1. Gibt es einen Transfer von auf der SocialBar diskutierten Inhalten in nicht-profitorientierte Organisationen (NPO) des Dritten Sektors in Deutschland?

2. Auf welchen (Um)Wegen erfolgt die Weitergabe von Informationen aus der SocialBar in die Organisationen?

Uns interessiert besonders die Verknüpfung der auf der SocialBar dargebotenen Informationen mit dem organisationalen und persönlichen Kontexten (Wissensgenerierung), das Hineintragen dieses Wissens / der Informationen in die Organisationen durch die Teilnehmenden (Weitergabe) und der Umgang bzw. die Diskussion dieser innerhalb der Organisation.

UNTERSUCHUNGSZEITRAUM

Im Rahmen des Forschungsprojektes werden wir die drei SocialBars im Mai, Juni und Juli untersuchen, wobei wir erstere zum Erproben verschiedener Erhebungs- und Auswertungstechniken nutzen wollen.

UNTERSUCHUNGSART

Unser Forschungsprojekt gestalten wir fallorientiert und flexibel. Das heißt wir richten unsere Methodik nach den jeweiligen Organisationen und Möglichkeiten aus.

(I) VORABGESPRÄCHE – FOKUSINTERVIEWS

Um die Motivationen der Untersuchungsteilnemerinnen und -teilnehmer in Erfahrung zu bringen und damit die professionellen und persönlichen Hintergründe herauszuarbeiten, werden wir mit ihnen zunächst fokussierte Einzelinterviews durchführen. Unser Fokus liegt dabei auf den bisherigen Erfahrungen der Teilnehmenden mit der SocialBar. Daneben wollen wir aber auch Informationen über die jeweiligen Organisationen und Projekte (Ziele, Struktur etc.) erfragen.

(II) SOCIALBARS VOR ORT – ZUSAMMENFASSUNG DER INHALTE

Um die in der SocialBar vermittelten Inhalte zu erfassen, werden wir die Referate und öffentlich geführten Diskussionen auf den SocialBars per Audio und Mitschrift dokumentieren. Die Referate werden anschließend inhaltlich zusammengefasst. Zwar werden die zusammengefassten Inhalte und Audiomitschnitte öffentlich und auch kommentierbar zugänglich sein, eine Diskussion um deren Richtigkeit aber keinen Eingang in unsere Forschung finden können. Dies vor allem aus methodologischen Gründen: Da wir nur vom tatsächlich gesprochenen Wort ausgehen können, wäre eine Diskussion um den tatsächlich gemeinten Inhalt wenig zielführend.

(III) REFLEXION DER SOCIALBARS – LEITFADENINTERVIEWS

Möglichst zeitnah nach der SocialBar – allerdings nicht am selben Abend – werden wir die Teilnehmenden des Forschungsprojektes mittels Leitfadeninterviews nach für sie besonders interessanten Inhalten befragen. Dabei sollte die persönliche von der beruflichen Ebene getrennt betrachtet jedoch gleichermaßen abgefragt werden.

(IV) WISSENSTRANSFER – OFFENE INTERVIEWS/ ANALYSE VON TEAMSITZUNGEN

Im vierten Schritt wollen wir dann konkret den Wissenstransfer untersuchen. Gemäß unseres Modells des Wissenstransfers gilt also zu analysieren, welche der auf den SocialBars dargebotenen Informationen (in Vorträgen, formellen und informellen Diskussionen) in organisationale Kontexte eingebunden bzw. welche Vorschläge daraus formuliert wurden und wie sie diskutiert werden. Die Methodik richten wir hier an den erfragten Erfahrungen aus.

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “Forschungsdesign”

  1. Nonprofits-vernetzt.de » NPO-Blogparade #15: Wissensmanagement in gemeinnützigen Organisationen mit Hilfe von Social Media Says:

    […] zugänglich machen. Mein Bloggerkollege  Hannes Jähnert untersucht gerade  im Rahmen eines Forschungsprojektes, ob und auf welchem Weg es einen Wissenstransfer aus der So0cialbar in gemeinnützige  […]

  2. #SocialBar 06. April 2010 « Aktuelles zum Forschungsprojekt "Wissenstransfer aus der SocialBar" Says:

    […] Quellen « Forschungsdesign […]

  3. Dokumentation SocialBar am 04. Mai 2010 « Aktuelles zum Forschungsprojekt "Wissenstransfer aus der SocialBar" Says:

    […] am vergangenen Dienstag begann unser Forschungszeitraum, der im Juli sein Ende nehmen wird. Wie in unserem Forschungsdesign festgehalten, gilt es nun die drei SocialBars im Mai, Juni und Juli bestmöglich zu dokumentieren, […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: